Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Das Hören neu erlernen

Immer mehr hochgradig schwerhörige oder ertaubte Menschen erhalten ein künstliches Innenohr, ein Cochlea-Implantat (CI). Diese elektronische Hörhilfe überträgt akustische Reize direkt an den Hörnerv. Gehörlos Geborene und Ertaubte können damit Geräusche und Sprachlaute erkennen und ihr Hörvermögen erheblich verbessern.

 

Spezialisierten ORL-Kliniken, die die Operationen am Innenohr durchführen, passen das Cochlea-Implantat an das individuelle Hörempfinden an. Nach dem Eingriff wird die Einstellung des Cochlea-Implantats justiert und trainieren die CI-Träger in mehreren Sitzungen die Umsetzung der Hörempfindung.

 

Hören nach der CI-Implantation

Die Implantation und die anschliessende Justierung in der ORL-Klinik sind nur die ersten Schritte zum Sprachverstehen. Denn das Hören mit einem Cochlea-Implantat unterscheidet sich grundsätzlich von dem eines Normalhörenden oder eines Hörgeräteträgers. Die akustischen Signale gelangen als völlig andere Höreindrücke und Klangerlebnisse ins Gehirn. Der effektive Erfolg des Cochlea-Implantats zeigt sich deshalb oft erst nach Monaten oder Jahren, wenn sich die Betroffnen an das «neue» Hören gewöhnt haben.

 

Einzelhörtraining für CI-Trägerinnen und CI-Träger

Erwachsene CI-Träger/innen erhalten ein Hörtraining, das individuell auf sie zugeschnitten ist. Es braucht Übung und viel Geduld und Durchhaltevermögen, denn es gilt, die Wahrnehmung an frühere Hörerinnerungen anzugleichen. Ein Hörtraining umfasst folgende Lern- und Übungsinhalte:

 

  • Wahrnehmen und Erkennen von Umgebungsgeräuschen
  • Sprachverständnis auf Wort- und Satzebene, Verständnis von Texten
  • Sprachverständnis in komplexen Kommunikationssituationen
  • Telefontraining
  • Einsatz von technischen Zusatzgeräten, Hörtaktik usw.

 

Erfahrene diplomierte Audioagoginnen und Audioagogen führen Einzelhörtrainings durch. Sie leiten auch die Verständigungstrainingskurse von pro audito schweiz.

 

Die ORL-Kliniken, die Cochlea-Implantat-Operationen durchführen, geben eine Liste ab mit Kontaktadressen von Audioagogen/-innen, die Einzelhörtrainings erteilen. Das Hörtraining nach einer CI-Implantation wird in der Regel von der IV bezahlt.

Haben Sie Fragen zur Cochlea-Implantation und zur Nachsorge?

Erika Rychard von pro audito schweiz berät Sie gerne.

Tel. 044 363 12 00

cochlea-implantat@STOP-SPAM.pro-audito.ch