Was machen AudioagogInnen?

Die diplomierten pro audito-AudioagogInnen sind Fachpersonen zum Thema Hören.

Sie unterstützen schwerhörige und hörbehinderte Erwachsene dabei, anspruchsvolle Kommunikationssituationen im Beruf und Privatleben zu meistern. Sie leiten die Hörtrainings mit Lippenlesen von pro audito und bieten Einzeltrainings für Menschen mit Cochlea-Implantaten an. Ausserdem geben die Hör-ExpertInnen Kurse für Firmen, Schulen und Institutionen des Sozial- und Gesundheitswesens und sensibilisieren die Teilnehmenden zum Thema Hören und Hörverlust.

pro audito bildet aus

Den Ausbildungsgang „Audioagogik“ hat pro audito schweiz in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Heilpädagogik Zürich HfH entwickelt. Er wird alle fünf Jahre durchgeführt und startete zuletzt im August 2018. Voraussichtlich findet ab 2023 der nächste Ausbildungsgang statt. Die Ausbildung zur Audioagogin bzw. zum Audioagogen ist vom Berufsverband Hörgeschädigtenpädagogik Schweiz (BHP) anerkannt. pro audito ist für die jährliche Qualitätssicherung und Fortbildung der AudioagogInnen zuständig.

Die Teilnehmenden absolvieren die Ausbildung berufsbegleitend. Voraussetzung ist unter anderem eine Grundausbildung in der Erwachsenenbildung (Zertifikat: SVEB 1). Der Audioagogik Lehrgang dauert knapp zwei Jahre. Die theoretischen Inhalte werden in drei Modulen geschult. Sie umfassen Themen aus verschiedenen Fachbereichen – zum Beispiel Fachdidaktik, Phonetik, Audiologie und Medizin. Ausserdem absolvieren die angehenden AdioagogInnen zwei Praktika und werden so konkret in den Arbeitsalltag eingeführt.