Wanderung am 4. Mai beim Galgehübel

Die Frühlingswanderung ist ein Ausflug in die Vergangenheit. Wurmberg und Galgehübel sind im Rombach – Gemeinde Küttigen – zwei Flurnamen mit reichlicher Geschichte.
Beim Besuch gibt es Einblicke zu Themen, die in dieser Gegend aktuell waren, als der Aargau zum Untertanengebiet der Eidgenossen gehörte.
Der Streifzug führt mit wenig mehr als 7 Kilometer Länge durch Wohnquartiere und Wald. Die Wegqualität ist recht unterschiedlich. Die Flurnamen deuten eine Buckellandschaft an.
So geht es anfangs in mehreren Teilstücken allmählich leicht aufwärts. Der Abstieg am Schluss fällt ebenfalls sanft aus. Dazwischen verläuft der Mittelabschnitt einigermassen eben.
Durch unser Pro Audito-Mitglied Urs Bircher erfolgen unterwegs Hinweise zu einstigem Rebbau, Strafwesen und Bohnerzabbau – dank dieser Pausen ist die Wanderung mit sehr
wenig Anstrengung gut machbar, auch für „Nicht-Wanderprofis“.

Die Mittagsrast ist im Wald auf der Buechebni vorgesehen. Und am Ende steht die gewohnte Einkehr auf dem Programm, diesmal im «Kafi Dorf» in Küttigen.

Wandertag               Mittwoch, 4. Mai 2022, bei Verschiebung Mittwoch, 11. Mai 2022

Leitung                     Jacqueline Keller, Sandrain 3c, 5412 Gebenstorf (jackie.keller@bluewin.ch)
Urs Bircher             (geschichtliche Informationen)

Durchführung       Bei fast jedem Wetter. Bei ungünstiger Prognose gibt Jacqueline Keller am Vorabend ab etwa 18 Uhr Auskunft (Tel. 056 223 35 14).

Besammlung        9.10 Uhr im Metroshop zwischen Moser und Sprüngli.

Abfahrt                    9.22 Uhr nach Aarau

Rückkehr               Im Laufe des Nachmittags. Halbstündliche Verbindung nach Baden in dreiviertel Stunden, Küttigen ab je x.26 und x.56 Uhr.

Mittags-Verpflegung:        Aus dem Rucksack (Sitzunterlage mitnehmen – wer hat)

x