Weitere Organisationen fordern Masken mit transparenter Mundpartie

Montag, 13. Juli 20

Wie bereits berichtet, fordert pro audito schweiz den Bund auf, sich für die Beschaffung von Masken mit transparenter Mundpartie einzusetzen. Nun erhält pro audito schweiz Rückendeckung von zwei weiteren Organisationen.

Agile, die Organisation von Menschen mit Behinderungen, sowie Inclusion Handicap, der Dachverband der Behindertenorganisationen fordern in ihren Stellungsnahmen zum Vernehmlassungsverfahren des Covid-19 Gesetzes, die Selbst- und Mitbestimmung von Behinderten zu wahren und so die Stigmatisierung zu verhindern. Für Menschen mit einer Schwerhörigkeit fordern sie unter anderem, dass „die Verfügbarkeit von Schutzmasken mit Sichtfenstern in der Schweiz gezielt gefördert wird und dass diese u.a. ausgewählten Fachpersonen und ÖV-Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt werden.“ Auch Inclusion Handicap sensibilisiert in seiner Medienmitteilung für die Anliegen von Menschen mit einer Schwerhörigkeit: „Viele Personen mit einer Hörbehinderungen sind für die Kommunikation darauf angewiesen, die Lippen des Gegenübers zu lesen.“ Getreu unserem Motto: Inklusion muss auch in Krisenzeiten möglich sein.

Lesen Sie hier die Stellungnahme von Agile

Hier geht es zur Medienmitteilung von Inclusion Handicap

 

Weitere News