„Sehr geehrter Herr Bundesrat Berset“ – Offener Brief an das Bundesamt für Gesundheit

Donnerstag, 04. Februar 21

Wir fordern: Die Förderung der Produktion oder die Beschaffung von transparenten Masken, eine finanzielle Beteiligung durch die IV an den Mehrkosten für Masken und Lösungen bei einer allfälligen FFP2 Pflicht. Zusammen mit den Organisationen Fondation A Capella, Sonos  und SVEHK hat pro audito schweiz deshalb einen offenen Brief an das Bundesamt für Gesundheit geschrieben.

Wir haben gute Gründe: Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung stehen aufgrund der Maskenpflicht vor schwerwiegenden Problemen. Sie können nicht Lippenlesen, verstehen deshalb kaum etwas und leiden massiv. Die Organisationen haben Dutzende von Meldungen erhalten: von Menschen, die ihren Job verloren haben, von Personen, die die Ausbildung nicht fortführen können, von Kindern, die dem Unterricht nicht folgen können. Es sind sehr viele Menschen betroffen.

Die Organisationen rufen deshalb den Bund auf, so rasch wie möglich auf die Forderungen einzugehen. Wir sind bereit, gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Damit die Inklusion auch in Krisenzeiten gewahrt wird.

Lesen Sie hier: Offener_Brief ans BAG von sonos_svehk_acapella_proauditoschweiz_2021

Weitere News