pro audito Sommerlager: Was kommt danach?

Donnerstag, 15. Juli 21

Jugendliche mit Vespa

Jasmin war vier Mal im Sommerlager.

Hörbehinderte Kinder und Jugendliche von der 1. Klasse bis und mit 15 Jahre erleben jedes Jahr unvergessliche Momente im Sommerlager von pro audito schweiz. Aber was wird eigentlich aus den Jugendlichen, die nicht mehr mitfahren dürfen?

Alecio

«Mein Name ist Alecio, ich bin 17 Jahre alt trage auf beiden Seiten ein CI. Im pro audito Sommerlager war ich sieben Mal hintereinander. Im Lager habe ich gelernt, mich so zu akzeptieren, wie ich bin. Am Anfang war ich sehr unsicher aber die Lagerleitenden haben mich unterstützt und mir klar gemacht, dass ich ganz normal bin und mich nicht schämen muss. Heute mache ich eine Lehre als Fachmann Gesundheit“

Jasmin

«Ich bin Jasmin, 16 Jahre alt und seit Geburt gehörlos. Ich trage an beiden Ohren ein CI. Im Moment besuche ich noch die 3. Oberstufe. Ab August starte ich dann eine Berufslehre als Geomatikerin EFZ . Darauf freue ich mich schon sehr. Den Arbeitsweg will ich mit meiner neuen Vespa zurücklegen. Ich hoffe, dass mir mein Beruf einmal gut gefällt und mir Spass macht. Ausserdem wünsche ich mir für die Zukunft eine Familie.“

Fabio

«Ich heisse Fabio und bin 17 Jahre alt.  Ich bekam mit einem Jahr meine ersten Hörgeräte und  im Jahr 2008 dann rechts ein CI. Zwischen 2014 und 2019 war ich jedes Jahr im Sommerlager. Gelernt habe ich dort,  dass auch mit einer Hörbehinderung vieles möglich und zu schaffen ist. Ich bin am Gymnasium und ab Sommer kommt die Matura auf mich zu. Was ich studieren möchte, weiss ich noch nicht genau. Ich interessiere mich aber für Politikwissenschaft, Journalismus und Medizin (HNO). Und natürlich hoffe ich, dass Corona bald vorbei ist, damit ich wieder reisen und zu Konzerten gehen kann.»

Lesen Sie den ganzen Artikel im dezibel.

Weitere News