Neue SBB-Reisezentren – barrierefrei oder nur schick?

Donnerstag, 30. September 21

Die Schalterfront ist passé. Schick sind die neuen SBB Reisezentren eindeutig, doch wie sieht es bezüglich der Barrierefreiheit aus?

Die Fachkommission «Hörbehinderte im öffentlichen Verkehr», in der auch pro audito beteiligt ist,  konnte die neuen SBB Reisezentren auf Herz und Nieren prüfen. Das Reisezentrum in Montreux sind mit dem Reisezentrum in Horgen derzeit die ersten dieser Art. Ein weiteres Zentrum in Mendrisio ist noch für dieses Jahr geplant.

«Die neuen Reisezentren der SBB sind darauf fokussiert, die kunden- und erlebnisorientieren Bedürfnisse zufriedenzustellen», erklärt Walid Hassab, der Leiter Architektur Verkaufsanlagen der SBB. Nun stellt sich die grosse Frage, ob die Reisezentren auch den Bedürfnissen von Menschen mit einer Schwerhörigkeit gerecht werden.

Die neuen Reisezentren sind offen, hell, mit neuen Höranlagen und verstellbaren Tischen ausgestattet. Positiv aufgefallen ist die neue zentrale Säule, die mit Knöpfen für Menschen mit einer Schwerhörigkeit, für Gehörlose sowie für Menschen mit einem körperlichen Handicap versehen sind.

pro audito konnte auch eine erste Prüfung der Höranlage vornehmen. Die Feedbacks dazu werden nun von der SBB geprüft.

Fachkommission «Hörbehinderte im öffentlichen Verkehr»

Die Fachkommission „Hören im öffentlichen Verkehr“ (HÖV) treibt die Barrierefreiheit im öffentlichen Verkehr voran. Sie ist im regelmässigen Austausch mit der SBB. Die Fachkommission liefert regelmässig praxisnahes Feedback und macht auf Probleme aufmerksam. Die HÖV setzt sich aus Fachpersonen und Menschen mit einer Schwerhörigkeit zusammen und kann so die Bedürfnisse von Menschen mit einer Hörbeeinträchtigung bei der SBB einbringen. 

 

 

 

Weitere News