Hilfe für schwerhörige Lehrpersonen

Dienstag, 06. April 21

Schulkinder mit Hygienemaske im Klassenzimmer

Die Pandemie gibt den Takt vor. Im Büro, Zuhause und natürlich auch im Klassenzimmer. Keiner weiss das besser als Peter Bosshard*. Der schwerhörige Volksschullehrer kämpft seit Monaten mit der schwierigen Situation. Schon unter normalen Umständen stösst er mit seinen Hörgeräten im Klassenzimmer manchmal an seine Grenzen. Nun kommt die Maskenpflicht hinzu. Herrn Bosshard ist es oft unmöglich, seine Schülerinnen und Schüler zu verstehen. Er fragt sich: Wie lange kann das noch so weitergehen? Und: Verliere ich womöglich deswegen meine Anstellung?

Dazu sagen die Hörberaterinnen von pro audito: „Wir empfehlen, mit einem Hilfsmittel-Fachmann abzuklären, ob das Klassenzimmer technisch so ausgerüstet werden kann, dass Verstehen mit Hörgeräten trotz Masken möglich wird. Wir kennen einen Fachmann, der entsprechende Einrichtungen vorgenommen hat und dadurch Arbeitsplätze erhalten konnte. Er weiss auch über den finanziellen Rahmen Bescheid, den die IV dafür gewährt. Wichtig ist, dass Betroffene den Kontakt rasch aufnehmen. Die technische Umsetzung geschieht nicht von heute auf morgen und sie sollten handeln, bevor der Arbeitsplatz gefährdet ist.“

*Name von der Redaktion geändert

Haben Sie ähnliche Schwierigkeiten? Wenden Sie sich an die Neutrale Hörberatung.

Lesen Sie weitere spannende Artikel im aktuellen dezibel, .

Weitere News