Das Bundeshaus im pro audito schweiz-Check

Dienstag, 04. Februar 20

Am 28. Januar 2020 machte pro audito schweiz – zusammen mit fünf weiteren Behindertenorganisationen – einen kritischen Rundgang durch das Bundeshaus. Sinn und Zwecke war, die Umsetzung der Inklusion von Personen mit Behinderungen zu prüfen.

Die wichtigsten Erkenntnisse in Kurzform
Sowohl im grossen Nationalratsaal wie im kleineren «Stöckli» sind Infrarot-Systeme für Dolmetscheranwendungen vorhanden. Sie lassen sich mit Induktions-Halsschlaufen als Höranlagen nutzen. Auch weitere Säle und Sitzungszimmer sind mit Höranlagen versehen. Für Führungen im Bundeshaus steht ein Personenführungssystem zur Verfügung. Man kann es ebenfalls mit Induktions-Halsschlaufen nutzen.

Wie weiter?
Allerdings hat pro audito schweiz auf Rundgang durchs Bundeshaus auch Optimierungspotenzial für Menschen mit einer Schwerhörigkeit entdeckt. Wir werden unsere Verbesserungsvorschläge in einem Bericht zusammenfassen und diesen dem Parlamentsdienst zukommen lassen.

Weitere News