Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Ehrenamtliche Kontrolleure

In der deutschsprachigen Schweiz sind rund 1'400 Höranlagen erfasst; sie sind in einer nationalen Datenbank ersichtlich. Angaben zur Qualität ihrer Leistung bestehen indes nicht. pro audito schweiz geht davon aus, dass viele dieser Höranlagen revidiert oder ersetzt werden müssten.

 

Das Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG) verlangt, in neuen und neu renovierten öffentlichen Gebäuden Höranlagen einzubauen. Eine wirkungsvolle, regionale und eventuell regelmässige Funktionskontrolle dieser Höranlagen kann die Situation allgemein verbessern. Damit Höranlagen den Schwerhörigen wirklich nützen, müssen sie die Norm SIA 500 und die technischen Norm SN EN 60118-4:2015 erfüllen.

 

Ziel der Ausbildung

pro audito schweiz bietet in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) einen dreitägigen Intensivkurs für ehrenamtliche Funktionskontrolleure und -kontrolleurinnen von Höranlagen an. Diese überprüfen bestehende Höranlagen in öffentlichen Bauten wie Gemeindesälen, Kirchen und Mehrzweckhallen.

 

Die Funktionskontrolleure/-innen setzen sich mit den jeweiligen Liegenschaftenbesitzenden in Kontakt und regen bei Mängeln eine Überprüfung und Instandstellung durch offizielle Messtechniker/innen an. Durch ihre ehrenamtliche Arbeit tragen sie dazu bei, die Benachteiligung hörbehinderter Menschen in öffentlichen Räumen einzudämmen.

 

Der letzte Ausbildungslehrgang hat im Jahr 2013 stattgefunden. Der nächste Lehrgang wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle publiziert werden.

 

Interesse an dieser Ausbildung?

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Geschäftsstelle von pro audito schweiz, Tel. 044 363 12 00 oder info@STOP-SPAM.pro-audito.ch