Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Stufen des Hörverlustes

Leichtgradige Schwerhörigkeit

Ein besser hörendes Ohr kann 25 bis 40 Dezibel gut hören. Menschen mit einer leichtgradigen Schwerhörigkeit haben vor allem in einem lauten Umfeld wie z.B. in einem gut besuchten Restaurant Mühe, einem Gespräch zu folgen.

 

Mittelgradige Schwerhörigkeit 

Nehmen unsere Ohren zwischen 40 und 70 Dezibel wahr, spricht man bereits von einer mittelgradigen Schwerhörigkeit. Dann wird es noch schwieriger, Gesprächen auch in weniger lauten Umgebungen zu folgen.

 

Hochgradige Schwerhörigkeit

Misst der Hörgeräteakustiker oder der HNO-Facharzt das Gehör aus, wird er eine hochgradige Schwerhörigkeit diagnostizieren, wenn die leisesten Töne, die der Patient hört, etwa zwischen 70 und 95 Dezibel liegen. Hier können nur noch leistungsstarke Hörgeräte helfen. Lippenlesen wirkt stark unterstützend. pro audito schweiz bietet entsprechende Seminare und Kurse an.

 

Sehr starke Schwerhörigkeit

Kann jemand nur noch Töne über 95 Dezibel wahrnehmen, spricht man von sehr starker Schwerhörigkeit. Damit die Betroffenen in einem Gespräch überhaupt etwas verstehen, braucht es neben einem guten Hörsystemen unbedingt unterstützend das Lippenlesen.

Haben Sie Fragen zum Hörverlust?
Wir beraten Sie unabhängig und kostenfrei.

neutrale-hörberatung.ch ist die unabhängige Beratungsstelle für Fragen rund um den Hörverlust. Unsere erfahrenen Beraterinnen informieren Sie kostenfrei, zeitnah und unverbindlich.

Hotline (kostenfrei)
0800 400 300
Mo–Fr 9–13 Uhr

Rückrufservice

Kurzberatung via E-Mail

zur neutralen Hörberatung