Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Ablese- und Hörtraining

Auch die modernsten Hörsysteme können eine Höreinschränkung nicht vollständig kompensieren. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass das Lippenlesen (Ablesen) die Sprachverarbeitung im Gehirn intensiviert. Für Menschen mit Hörproblemen spielt Lippenlesen im neuronalen Hörprozess eine wichtige Rolle und kann trainiert werden.

 

Ein Hörhandicap kann isolieren

Eine Beeinträchtigung des Gehörs erschwert die Kommunikation in allen Lebensbereichen. In der Familie, am Arbeitsplatz oder auch in der Freizeit führen die Hörprobleme zu Missverständnissen, wenn man einem Gespräch nicht wirklich folgen kann. Hörbehinderte ziehen sich deshalb oft sozial zurück und büssen viel Lebensqualität ein. Das muss nicht sein.

 

Die Kunst des Lippenlesens

Man kann aber Wörter oder Sätze nicht einfach vom Mund ablesen wie aus einem Buch. Das liegt daran, dass ein Mundbild für mehrere Sprachlaute steht. Ein [p] sieht genauso aus wie ein [b] oder ein [m]. Die Wörter «Meter» und «Peter» sind visuell praktisch gleich. Die Verständigung für Hörbehinderte ist enorm anspruchsvoll, da nur ein Drittel der Sprachlaute visuell zu unterscheiden sind. Antizipation, Kombinationsfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit helfen Hörbehinderten, einem Gespräch zu folgen. Ergänzt wird das Lippenlesen mit dem Hörtraining, um das Zusammenspiel von Hören und Sehen übend zu festigen.

 

Erfolgsbilanz des Ablese- und Hörtrainings

Nach erwachsenenbildnerischen Prinzipien wird die Ablese- und Hörfähigkeit trainiert und verbessert. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass ein solches Training die Lebensqualität der Betroffenen in vielfältiger Hinsicht verbessert.

 

Kursinhalte des Verständigungstrainings

  • Hörtraining für Laute, Worte und Sprache
  • Artikulation und Modulation von Sprache
  • Lippenlesen: Verstehen durch Absehen der Sprechbewegungen und interpretieren
  • Ausdrucksweise und Sprache
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsübungen
  • Hör- und Kommunikationsstrategien
  • Technische Hilfsmittel für Hörbehinderte
  • Erfahrungsaustausch mit den hörbehinderten Kursteilnehmenden

Radiobeitrag zum Ablese- und Hörtraining

Einblicke ins Verständigungstraining

Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Zusammenhang von Hören und Gehirn