Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Newsdetail

Luca: «Ich will mich nicht selbst behindern»

Einfach mal anpacken. Das kann Luca Brägger, 25 Jahre jung und seit dem dritten Lebensjahr hochgradig schwerhörig. Ohne Selbstmitleid, dafür unbekümmert und humorvoll, verfolgt der angehende Informatiker scheinbar mühelos seinen Weg. Mit CI rechts und Hörgerät links.

Die Eltern machen sich Sorgen, wie der kleine Luca keine rechten Sprachfortschritte macht und auch sonst nicht „«normal» reagiert, wenn er angesprochen wird. Die ersten Abklärungen zeigen aber kein auffälliges Ergebnis. Erst ein Arzt in New Jersey, wo die Familie aus beruflichen Gründen ein Auslandsjahr verbringt, stellt die Diagnose «schwerhörig». Mutter und Vater Brägger sind erstmal überrascht: Heisst das, unser Kind hat ein Problem? Zurück in der Schweiz, lassen sie den Befund noch einmal bestätigen und stellen sich dann der Realität. Luca bekommt mit drei Jahren seine ersten Hörgeräte.


Luca weiss um die Nachteile seiner Situation, da macht er sich nichts vor. Aber er weiss auch: «Es gibt Leute, die erreichen alles, was sie wollen, obwohl sie mit einer schwierigeren Behinderung umgehen müssen als ich. Ich habe ein CI und höre immerhin etwas.» Und auch wenn nicht alles geht: Es geht etwas bei Luca Brägger.

 

Lesen Sie die ganze Titelgeschichte und viele weitere interessante Beiträge im aktuellen dezibel

 

Jetzt abonnieren!

Möchten Sie in Zukunft keine spannenden Artikel mehr verpassen? Dann bestellen Sie ein dezibel-Abo.