Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Newsdetail

Hörverlust trotz gesunder Ohren?

Bis heute gilt die weit verbreitete Meinung, dass altersbedingter Hörverlust vor allem durch Alterungsprozesse im Innenohr zustande kommt. Forschungen am Universitätsspital Zürich UZH zeigen, dass Hörverlust zu einem guten Teil auf altersbedingte Veränderungen der Hörrinde des Gehirns zurückzuführen ist.

Viele ältere Menschen, die eine für ihr Alter normale Hörschwelle haben oder bereits Hörgeräte nutzen, berichten trotzdem oft von Hörproblemen. Vielfach haben sie das Gefühl, gut zu hören, wenn jemand spricht. Trotzdem können sie das Gesagte nicht gut oder gar nicht verstehen. Die Forschung erklärt dieses Phänomen mit der Alterung der Hörrinde. Lesen Sie mehr darüber im dezibel auf Seite 20.