Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Newsdetail

Akustiker trotz Hörverlust: Leon im neuen «dezibel»

Leon-Vincent Fonai ist ein bemerkenswerter Lehrling: Schwerhörig und doch auf dem besten Weg zum Vollblut-Hörakustiker

Sein Vater und seine Mutter glauben, dass Leon schwerhörig wurde, als er in die Schule kam, ausgelöst durch eine Impfung. Leon machte früh Bekanntschaft mit dem Berufsstand der Akustiker, aber seine Hörschädigung blieb sonderbarerweise lange unentdeckt. «Sie fanden allgemein, mein Gehör sei gut», erinnert sich Leon, «und meinten, ich sei nur krank oder habe einfach keine Lust. Bis dann endlich ein Akustiker eine Schallempfindungsschwerhörigkeit diagnostizierte.»


Zu diesem Zeitpunkt hatte Leon bereits einen Hörverlust von 60 bis 65 Prozent. Er bekam rasch Hörgeräte, mit denen er in der Schule und der Freizeit gut zurechtkam. Heute, im Alter von zwanzig Jahren, steckt Leon mitten in seiner Ausbildung zum Hörakustiker – trotz eines beidseitigen Hörverlusts von 89 Prozent! Was ihm zuweilen auch Sorgen bereitet, wie er offen zugibt: «In 14 Jahren ist mein Hören um 24 Prozent schlechter geworden. Ich möchte unbedingt noch ein Restgehör behalten und hoffe, es pendelt sich im schlimmsten Fall bei 90 bis maximal 95 Prozent ein.»

 

Herzblut, Hoffnung und Optimismus

Leon-Vincent Fonai ist bei Amplifon in Luzern im zweiten Lehrjahr mit viel Herzblut als Hörakustiker tätig. Er versteht mit seinen Hörgeräten und mit Lippenlesen so gut wie alles, sowohl von Angesicht zu Angesicht wie auch am Telefon. Er ist zwar aussergewöhnlich sprachbegabt und verfügt über eine hohe Sprachverständlichkeit, aber es ist dennoch verblüffend, mit welcher Zielstrebigkeit und welchem Optimismus er sich als hochgradig Hörbehinderter auf einen Beruf vorbereitet, der doch ein feines Gehör erfordert. «In meinem Beruf ist es ein Bonus, schwerhörig zu sein», glaubt Leon. «Denn wenn die Kunden sehen, dass ich – wie sie – nicht gut höre, vertrauen sie mir automatisch mehr.»


Lesen Sie mehr über Leons Lebensweg, seinen Alltag mit verschiedenen Hilfsmitteln und seinen ansteckenden Optimismus in der aktuellen Ausgabe des «dezibel». Sie finden den spannenden Bericht über Leon-Vincent Fontai und ein offenherziges Interview mit ihm auf Seiten 7 bis 10.

 

Sie finden den Beitrag mit Leon-Vincent Fonai auch als PDF unter unseren aktuellen Leseproben.

 

Sie möchten keinen wichtigen Artikel mehr verpassen? Dann bestellen Sie ein dezibel-Abo!