Organisation für Menschen mit Hörproblemen

Newsdetail

3. Dezember: Tag der Menschen mit Behinderungen

«Arbeit – Einkommen – Selbstbestimmung» lautet das Motto des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen vjom 3. Dezember 2017. Auch Menschen mit einer Hörbehinderung erfahren immer wieder Schranken im Beruf.

Arbeit – Einkommen – Selbstbestimmung

Menschen mit Behinderungen haben ein deutlich höheres Armutsrisiko als Menschen ohne Behinderung. Sie sind häufiger ohne Stelle, werden oft wegen ihrer Behinderung diskriminiert und müssen für Leistungen der IV und anderer Sozialversicherungen immer mehr kämpfen.

 

Dies alles erschwert auch Menschen mit einer Hörbehinderung ein selbstbestimmtes Leben. pro audito schweiz setzt sich auf drei Ebenen dafür ein, dass Schwerhörige für die berufliche Laufbahn gut gerüstet sind:

Mit Hilfsmittel-Beratung

Die Beraterinnen klären über neutrale-hörberatung.ch auf, welche Hilfsmittel es zusätzlich zu den Hörgeräten gibt, damit Schwerhörige am Arbeitsplatz leichter telefonieren und an Sitzungen teilnehmen können.
 

Mit Hilfe bei Versicherungsanträgen

pro audito schweiz hilft bei Anträgen an die Invalidenversicherung für Mehrleistungen an leistungsstarke Hörsysteme bei komplexem Hörverlust. Denn Schwerhörige, die im Beruf besonders auf gutes Hören und Verstehen angewiesen sind, benötigen hochwertige Hörsysteme, die kostspielig sind. Weitere Informationen zu Härtefallregelung finden Sie hier.

Mit Verständigungstraining und Seminaren

Für Berufstätige bietet pro audito intensive Wochenendseminare für Verständigungstraining an. In kleinen Gruppen wird Hören, Verstehen und Lippenlesen auf spielerische Weise trainiert. Und spezielle Tagesworkshops – zum Beispiel zum Thema Stressbewältigung – nehmen Rücksicht auf das Hörhandicap und bieten unterstützende Technik.